Aktuelles– Neuigkeiten

HURRA – unser Verein hat sich gegründet !!!

Es ist soweit…am 22.02.2018 wurde beim Notar die Eintragung in das Vereinsregister beantragt. Wir sind mächtig stolz darauf, viele engagierte Mitstreiter gefunden zu haben. (leider sind nicht alle auf dem Photo) Die Sache wächst – und das fühlt sich richtig gut an 😀 Mehr als Wohnen in Mecklenbeck (e.V.) —–     nicht nur Name, sondern auch

Unser Bauantrag !

Ein Tisch voller Unterlagen… Eine Menge Arbeit haben unsere fleißigen Architekten hinter sich… Heute kamen alle erforderlichen Unterschriften von uns darunter -dann ab damit zur Stadt Münster 😉 Danke an dieser Stelle an Herrn Schmidt und Herrn Wiemeyer – für Ihre Geduld und Ihren Arbeitseinsatz – jeder zukünftige Bewohner hatte andere Wünsche und Vorstellungen…Jetzt scheint

Was wird unser Name???

  in weihnachtlicher Atmosphäre kamen unsere zukünftigen Mieterinnen und Mieter zusammen, um für ihren zukünftigen Verein den schönsten Namen zu finden. Glückwunsch an Frau Michel 🙂 Die größte Zustimmung gab es für ihren Vorschlag  „Mehr als Wohnen“ in Mecklenbeck – jetzt kann es im neuen Jahr mit vereinten Kräften an die Vereinsgründung gehen… Wir freuen

DAS SIND WIR!

Prooost 🙂 Wir sind die „Startergruppe“ in unserem Wohnprojekt für gemeinschaftliches Wohnen. Gemeinsam wird nun weiter geplant, Workshop für Workshop geht es Schritt für Schritt nach vorne. Insgesamt gab es eine große Nachfrage, vor allem für die kleineren Singlewohnunen. Platz für größere Familienwohnungen, eine Studenten-WG, sowie für Bewohner mit Handicap wird momentan noch freigehalten.

Workshop im Pfarrheim St. Anna

Es wird konkreter: Wohnungsgestaltung – Grundrisse und Innenwände schieben?? Bewerberbogen weiterer zeitlicher Ablauf und weitere Rahmenbedingungen für das gesamte Projekt Viele Fragen brennen uns allen unter den Nägeln…hier zeigt sich deutlich, dass regelmäßige Workshops absolut sinnvoll sind …

Workshop im Hof Hesselmann

Vorbereitung der Bewerbungen, u.a. Ergebnisse im Planungsbereich – Möglichkeiten der Wohnungsanpassungen/Sonderwünsche, Rahmenbedingungen für das Quartier (Parken etc.), Mitbestimmungsmöglichkeiten im weiteren Verlauf, Erwartungen an das Miteinander.  

Workshop zum Thema Gestaltung des Objektes und Wohnungsgrundrisse

Gemeinsam mit unserer Gruppe von potentiellen Interessenten gab es im Anschluß noch eine Begehung des Grundstücks….Die Vorstellungen werden langsam konkreter!

zu Besuch an der „Blauen Schule“

Besuch an der „Blauen Schule“ (Postanschrift Barkenberger Allee 116, 46286 Dorsten) Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam dieses gut funktionierende Wohnprojekt zu besichtigen, welches vor ca 6-7 Jahren gegründet wurde. Bewohnerinnen und Bewohner schildern uns aus ihrer Sicht ihre Erfahrungen.

Ausstellungseröffnung

Am 14.08.2017 um 14 Uhr war es so weit: Die Ausstellung über sämtliche eingereichte Konzepte zum gemeinschaftlichen Wohnprojekt in Mecklenbeck wurde eröffnet. Mit dem 1. Rang hatten wir natürlich gut Lachen. Darüber hinaus war es aber auch sehr interessant einen Eindruck davon zu bekommen, welche tollen Ideen unsere Mitstreiter hatten. Fest steht : Es gibt

Treffen mit unseren Interessenten

Dieses Treffen war für uns das interessanteste bisher. Zum einen ging es um die neuesten Infos zum Projekt und zur weiteren Planung. Endlich gab es aber auch ausreichend Zeit in der gemeinsamen Gesprächsrunde ein Gefühl für die Beweggründe zu bekommen, warum Menschen gemeinschaftliche Wohnformen für sich entdeckt haben. Schön für uns zu sehen, dass sich

Wohnprojektetag der Stadt Münster

Ein herzliches Dankeschön an die Stadt Münster für die Einladung zum Wohnprojektetag. Wir konnten diverse interessante Vorträge hören, und viele gute Gespräche mit handelnden Akteuren sowie Interessenten führen.

Mietinteressenten treffen sich Bürgerzentrum

Informationsabend zum gemeinschaftlichen Wohnen in Mecklenbeck.

Öffentlicher Startschuss

Pressebericht: Westfälische-Nachrichten

Offizieller Termin bei der Stadt Münster

Das „Anhandgabepapier“ für das Baugrundstück an der Brockmannstraße wird uns übergeben. Ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Umsetzug unseres Projektes.

Bekanntgabe

Wir haben in die Erstellung unseres Konzeptes in kürzester Zeit all´unser Gedankengut einfließen lassen, und dieses nach bestem Wissen und Gewissen für die Sache erstellt. Dass am Ende die Jury einen einstimmigen Beschluß dafür hervorbringt, uns auf den Siegerplatz zu setzen, erfüllt uns mit Stolz!

Abgabe unseres Konzeptes für dieses Projekt

Nachbarschaftliches Wohnen – Münster . Mecklenbeck . Brockmannstraße

Die Investoren

Die Investorengemeinschaft Czaykowski und Brun GbR sind mit dem Konzept von SCHMIDTplanung mit dem 1. Rang aus dem Auswahlverfahren hervorgegangen. Der Rat der Stadt hat am 17.05.2017 dem Verkauf an die GbR zur Realisierung des Wohnprojektes zugestimmt.

Der weitere Entwicklungsprozess des Projektes „Nachbarschaftliches Wohnen“ beginnt im Juni 2017.

Projektidee

Projektidee

An dem erstklassig erschlossen Standort an der Brockmannstraße in Meckenbeck, der sich mit kurzen Wegen zur Nahversorgung, dem öffentlichen Nahverkehr und geringer Entfernung zum Stadtzentrum von Münster auszeichnet,
Nutzungskonzept

Nutzungskonzept

Da das Nutzungskonzept eines gemeinschaftlichen Wohnprojektes nur in Zusammenarbeit mit den späteren Bewohnern erfolgen kann, wurde bereits im Vorfeld ein erster Kontakt zum Verein „Gemeinschaftsliches Wohnen in Münster
Gemeinschaftsbereich

Gemeinschaftsbereich

Zu Beginn der Entwicklung eines gemeinschaftlichen Wohnprojektes steht die Frage nach den Grundmerkmalen, die ein solches Projekt vom üblichen Wohnungsbau unterscheidet. Neben der Partizipation der Bewohner gilt es
Wohnungsspiegel

Wohnungsspiegel

Das architektonische Gerüst bietet einen Rahmen in dem die Zusammensetzung der Wohnun gen angepasst werden kann. Neben unterschiedlichen Wohnungsgrößen und Zuschnitten sind auch flexible Varianten möglich: - ein

Der Countdown läuft – Baubeginn in

Architektur und Städtebau

Im Sinne der Ausschreibung wurde ein robustes Konzept entwickelt, das den Interessenten viele Möglichkeiten der Planungsbeteiligung eröffnet. Das Wohnprojekt soll aus einem Baukasten mit verschiedenen Bausteinen von den späteren Bewohnern an ihre Bedürfnisse angepasst werden. Aus diesem Grund kann hier noch keine fertige Architektur, sondern nur eine der möglichen Variante vorgestellt werden.

Gebäudekonzept

Die einzelnen Häuser haben unterschiedliche Ausrichtungen und schaffen zahlreiche Möglichkeiten für individuelle Wohnungen. Grundsätzlich haben alle Wohnungen eine ungestörte Seite für Schlaf- und Wohnräume zum Gartenbereich und eine öffentlichere Seite zur Laubengang – Erschließung. Das Gebäude wird als einfache statische Konstruktion in Schottenbauweise mit tragenden Wohnungstrenn- und Außenwänden für eine möglichst stützenfreie Grundfläche der Wohnungen geplant. Die innere Aufteilung der Wohnungen erfolgt mit leichten Trennwänden und gibt den zukünftigen Bewohnern eine große Variationsbreite in der Planungsphase. In Teilen sind diese inneren Trennwände auch später mit vertretbarem Aufwand anpassungsfähig. Für die einzelnen Häuser werden Varianten vorgeschlagen wonach verschiedene Wohnungen, Zuschnitte und Aufteilungen möglich sind. Alle Wohnungen werden barrierefrei nach DIN 18040 und bei Bedarf auch rollstuhlgerecht ausgestattet. Das Gebäude soll als Passiv-Haus/KFW 40 errichtet werden, die Architekten haben gute Erfahrungen damit gesammelt. Das Gebäude wird massiv mit Ziegelsteinen gemauert und die Fassade wird mit Klinker bekleidet. Ein Bekiesung oder Begrünung der Dächer sorgt für Regenrückhalt und verzögert und reduziert die Wasserabgabe in die Kanalisation. Zusätzlich soll ein Regenrückhalte Teich die Außenanlagen bereichern und die Wasserabgabe weiter verringern und die mikroklimatischen Bedingungen verbessern. Von den 4 Häusern wird ein Teil für Abstellflächen der Bewohner, Technikräume, Werkstätten der Gemeinschaft, zusätzliche Fahrradstellflächen etc. unterkellert. Die Erschließung erfolgt auch über den Aufzug.

Planunterlagen:

Grundstücksfläche

2.400 m²

Wohnfläche

rund 2.050 m²

Wohnungen

ca. 31 Wohnungen